Wann haben Sie das letzte Mal eine DVD in einem Geschäft gekauft? Können Sie sich an die Tage erinnern, an denen Sie zwischen einzelnen Fernsehsendungen eine Woche gewartet haben, anstatt zwölf Episoden hintereinander zu schauen? Wahrscheinlich nicht. Grund dafür sind Streaming-Dienste wie Netflix.

Der sogenannte „Netflix-Effekt“ hat die Art und Weise, wie Menschen Medien konsumieren, revolutioniert. Das fast 20 Milliarden Dollar schwere Unternehmen bietet Originalsendungen, Online-Streaming und On-Demand-Content – und verändert damit die Medienbranche, wie wir sie kennen, vollständig. Aus diesem Grund interessiert sich der heutige Verbraucher zunehmend für abonnementbasierte Dienste, und das Konzept hält auch Einzug in andere Branchen, einschließlich der Automobilindustrie.

Fahrzeug-Abonnements sind eine relativ neue Möglichkeit für Verbraucher, Zugang zu Mobilitätsdiensten als Alternative zum traditionellen Autobesitz zu erhalten. Bei diesem neuen abonnementbasierten Ansatz zahlen die Kunden eine monatliche Pauschalgebühr an einen Hersteller oder Drittanbieter als Gegenleistung für den On-Demand-Zugang zu mehreren Fahrzeugmodellen. Die Gebühr deckt Versicherung, Wartung und Pannenhilfe ab und kann ebenso wie das Abonnement von Filmen oder Musik für Verbraucher per Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden.

Diese schnellen Veränderungen in der Mobilität und den Kundenerwartungen sind große Herausforderungen für die Automobilbranche. Syncron wollte genau wissen, wie die zukünftigen Erwartungen der Kunden aussehen und befragte dafür 500 Fahrzeughalter in den USA und Europa.

Nachfolgend finden Sie fünf wichtige Fakten aus dem neuen Bericht, die Automobilhersteller (und -händler) kennen sollten:

  1. Die Kunden sind mit der heutigen Händlererfahrung zufrieden. Fast 60 Prozent der Fahrzeughalter gaben an, dass sie heute ihren Händler für Wartungs- und Reparaturarbeiten nutzen. Mehr als 90 Prozent beschrieben ihre jüngsten Erfahrungen im Händlerservice positiv.
  2. Das Interesse an Abonnementdiensten ist hoch, aber das Bewusstsein ist gering. Mehr als 60 Prozent der Befragten gaben an, dass sie mit Fahrzeugabonnements nicht vertraut sind, 57 Prozent würden sich jedoch zukünftig für ein Abo und gegen einen Kauf entscheiden.
  3. Rund 60 Prozent der Befragten gaben an, dass die monatlichen Fixkosten sowie die inkludierte Wartung und Reparatur die größten Vorteile von Fahrzeugabonnementdiensten seien, während mehr als 40 Prozent der Befragten sogar angaben, dass sie einen Premium-Preis für ein Abonnementmodell zahlen würden.
  4. Die Markentreue bezüglich eines Automobilherstellers kann sich im Handumdrehen ändern. Mehr als 50 Prozent der Befragten haben keine Loyalität zu einer bestimmten Automobilmarke. 40 Prozent der Fahrzeughalter gaben an, dass ein schlechtes Serviceerlebnis beim Händler ihre Markenwahrnehmung negativ beeinflussen würde.
  5. Proaktive Wartung wird ein Wettbewerbsvorteil sein. Fast 75 Prozent der Fahrzeughalter begrüßen eine Benachrichtigung über den Ausfall eines bestimmten Fahrzeugteils, um die Reparatur vorbeugend planen zu können. Einen Händler mit diesem Service würden die Autobesitzer auch zukünftig bei Wartungsaufgaben beauftragen.

Es geht nicht darum, ob, sondern wann die Kunden überwiegend abonnementbasierte Dienste nachfragen werden. Die Automobilhersteller müssen heute damit beginnen, ihre Händler auszurüsten, um sich auf ein proaktives Servicemodell vorzubereiten. Dieser neue Forschungsbericht zielt darauf ab, die Automobilhersteller zu inspirieren und zu motivieren, genau dies zu tun. Der Wandel zu einer abonnementgetriebenen Wirtschaft hat bereits begonnen.

Die komplette Studie dazu finden Sie hier.